· 

Eier, Spiegeleier, halbe Eier

Eier braucht der Wicht

Ob im Frühling in der Pfanne, im Osterkörbchen

oder für die Weihnachtsbäckerei,

Eier braucht der Wicht!

Wie ich Eier für die Wichtelkulisse

selbergemacht habe, zeige ich Dir hier.

Material:

 

- Fimo weiss

- Acrylfarbe gelb

- Tripple Gloss 3D Lack

- kleine Perle

- Messer

- Backofen

 

Du findest alle von mir verwendeten Materialien

im Shop oder gelangst hier zum Materialpaket.

(Bild^Klick)

 

Für die Eier, Spiegeleier und aufgeschlagenen Eier

habe ich Fimo Soft in weiss sehr weich geknetet.

 

 Mit diesem Bild habe ich Dir einmal Fimo verlinkt

(Bild^Klick)

Forme einige Eier und drücke die gewünschte Anzahl Spiegeleier

 mit dem Rücken eines Löffels platt.

Dann drückst Du mit einem kleinen runden Gegenstand

(Perle oder Stecknadel)

eine Vertiefung in Dein Spiegeleier

Für die aufgeschlagenen Eier, schneidest du das Ei durch 

und drückst einen runden Gegenstand so lange in das Ei und formst es, bis der kleine Hohlraum entstanden ist.

Den Rand gern unregelmäßig lassen.

Nun dürfen die Eier bei 110Grad 30 Minuten in den Ofen.

 

Nach dem Härten die Eier gut abkühlen lassen und dann trägst du mit einem Schaschlikspieß in der Mitte mit gelber Farbe das Eigelb auf. 

Über Nacht trocknen lassen und am nächsten Tag mit einem Tropfen Tripple-Gloss fertigstellen.

( Das gibt einen super 3D Effekt)

Gerade in den Backszenen spielen immer wieder die Eier eine große Rolle.

Schließlich ist hier ein Wicht am Werk und da geht auch mal ein Ei zu Bruch.

Also, hab viel Freude beim weiteren Ausgestalten 

Deiner Kulisse

 

***

Anja

Kommentar schreiben

Kommentare: 0