· 

Holzkugeluntersetzer

Ich bin verliebt in Holzkugeln!

Erstmal muss ich dir zeigen, wie die Holzkugeln

in meinem Lädchen verstaut sind.

Du bekommst sie bei mir lose.

Sie liegen in einem alten Ladenschrank,

ein Erbstück meiner Familie.

In diese Schublade zu greifen

fühlt sich wunderbar an!

Holz eben...

 

Für meinen Untersetzer habe ich 43 Holzkugeln

 Größe 20mm und 2 Meter Juteband verwendet.

 

Du fädelst 8 Kugeln auf deine Schnur

und machst einen Konten.

Anschließend gehst du nochmal durch alle Kugeln,

so wird dein Ring stabiler.

Fertig ist die Runde Nr. 1

 

Nun fädelst du 14 Kugeln auf

und gehst am Schluss

nochmal durch die 1. Kugel von Reihe 2.

Fertig sind Reihe Nr. 1 und Nr. 2

 

Dann nimmst du 21 Kugeln auf deine Schnur

und fädelst ein zweites Mal nur durch 20 Kugeln. 

Die letzte Kugel der 3. Reihe auslassen.

Nun fädelst du durch die letzte Kugel von Reihe 2

in die andere Richtung

und nochmal durch alle Kugeln von Reihe 2.

Dann verknotest du den Fädelfaden

mit dem Anfangsfaden

und machst einen Doppelknoten.

Gebe einen Tropfen Leim auf den Knoten

und schiebe die Enden mit einem Zahnstocher

oder Nadel in das Bohrloch.

 

Fertig ist dein Untersetzer!

Du kannst ihn auch als Untersetzer für deine Teekanne

oder für eine Topf benutzen.

einfach, schön und schlicht...

Ich habe aus ganz feinem Eukalyptus

und Schleierkraut 

einen kleinen Kranz gebunden.

Alles zusammen auf deinem Holzkugeluntersetzer 

gibt eine richtig, richtig schöne 

Dekoration!

Ganz viel Spaß beim Nacharbeiten

wünscht dir Anja