· 

Hundefutterstation

Klötzchen Diy Futterstation

*ohne Sägen

Mal wieder Klötzchen!

Zum #fellnasendiy auf Instagram sollte es eine flotte Klötzchenaktion

für meinen Nemo werden.

Den Wassernapf auf Trinkhöhe hat er sich aber auch wirklich verdient.

Wir haben gerade 30 Grad 

 

Material:

-Klötzchen Eichenholz (35)

(Bild Klick)

-Holzleim

-Fimo weiß

-Sprühlack matt

-2 Müslischalen

-Porzellanmarker schwarz

 

So habe ich es gemacht...

14 Klötzchen jeweils an der Längsseite mit Holzleim zusammenkleben.

Die Höhe Deiner Futterstation könntest Du der Größe Deines Hundes anpassen.

Für Nemo (Parson Terrier) habe ich die Seitenwände aus jeweils 3 Klötzchen gebaut.

Die Klötzchen der kurzen Seitenwände habe ich AUF die Bodenplatte geklebt und die Klötzchen der Vorder- und Rückwand sind VOR die Bodenplatte gesetzt.

Dadurch entsteht eine Stufe.

Auf den Kopf gestellt erhältst Du so die Bar.

Für die Rückwand benötigst Du nochmal 14 Klötzchen, die wieder zu einer Platte verleimt werden.

Hier habe ich oben noch eine Abschlusskante angesetzt, das heißt, 2 Klötzchen quer angeklebt.

Im nächsten Schritt leimst Du die Rückwand an die Bar.

Um an dieser Stelle jetzt ohne Sägen auszukommen, habe ich Klötzchen als Rutschkante auf der Bar angebracht.

Total simpel, ein Klötzchen rechts, eins links und eins direkt in der Mitte.

Die kleine so entstandene Kante

wird dann noch mit zwei weiteren Klötzchen, flach liegend beklebt.

Die Kante steht dann nach vorne vor und bildet einen schönen Abschluss.

Ich habe meine Futterbar noch mit Sprühlack versiegelt.

Die kleinen Müslischalen habe ich als Futternapf umfunktioniert und mit einem schwarzen Porzellanmarker beschriftet.

Im Backofen eingebrannt kannst Du sie problemlos abwaschen.

Der kleine Knochen ist aus Fimo geformt, im Backofen gehärtet und mit Heißkleber aufgeklebt.

Also, ich liebe die kleine Futterstation jetzt schon, ich hoffe Nemo auch!

Ich wünsch Dir ganz viel Freude beim Nachbasteln,

Deine Fellnase wird sich bestimmt freuen.

***

Anja

Kommentar schreiben

Kommentare: 0