· 

Upcycling-Milchtütenblumentopf

Alles außer Langeweile! 

Gerade jetzt in dieser Zeit, kommt es darauf an, zum Basteln nicht die

aufwendigsten Materialien zu verwenden. Eben die Dinge zu nutzen,

die im Haushalt vorhanden sind. Noch besser, die Dinge umzufunktionieren

die sonst im Müll landen würden.

Während der Osterzeit haben wir die Milchtüten schon mit Serviettenmotiven 

beklebt und mit etwas Heu als Osternester verschenkt. Da wir eigene Hennies 

haben, kommt so ein Nest mit frischen Eiern immer gut an!

 

Da ich einen kleinen Gärtner im Haus habe, der gern mit verschiedenen 

Saaten rumprobiert, haben wir die ausgedienten Milchtüten

jetzt als Blumentöpfchen genutzt.

Wie wir das gemacht haben,

zeige ich dir jetzt!

 

Schneide den "Kopf" deiner Milchverpackung ab

und Spüle sie mit Seifenwasser aus.

 

Knautsche deine Milchtüte so lange, bis du die 

oberste bedruckte Schicht der Verpackung 

abziehen kannst.

Mach deine Tüte nackig!

Krempel deine Tüte oben einfach um. 

Das sieht nicht nur schön aus, es gibt deiner Tüte

auch zusätzliche Stabilität.

Jetzt könntest du noch mit einem hübschen Juteband

und einem Anhänger dekorieren.

Fertig ist dein Blumenanzuchttöpfchen!

 

Schau mal genau hin!

Bei unseren Töpfchen zeigen sich schon die 

ersten grünen Blätter.

Wir haben die Sonnenblumenkerne

aus unserem Hühnerfutter gemopst.

Du hast vielleicht noch etwas Vogelfutter übrig?

Wir haben auch schon Tomaten- und Paprikasamen

getrocknet und ausgesät.

Hier kannst du sie sehen, unsere

Sonnenblumenkeime.

...und hier die Kerne,

unsere Hennies haben es gar nicht gemerkt!

Bestimmt kommst du durch meinen Artikel auf weitere

tolle Ideen und experimentierst mit Samen.

Mein Wohnzimmer ist inzwischen eine kleine Gärtnerei!

Das macht richtig viel Spass,

schickt mir gern deine Bilder,

ich bin gespannt.

 

Einen grünen Daumen wünscht dir Anja